In einem Maisfeld werden häufiger Cannabis-Plantagen gefunden (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Landwirt hat in seinem Feld im Ortenaukreis eine Cannabis-Plantage entdeckt und alarmierte die Polizei. Die Beamten ernteten die verbotenen Pflanzen.

Kehl - Erneut haben Unbekannte in einem Maisfeld eine Cannabis-Plantage angelegt. Ein Landwirt in Kehl (Ortenaukreis) habe am Mittwoch zwölf der verbotenen Pflanzen auf seinem Feld entdeckt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Polizisten ernteten die Gewächse ab und leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Wer die Drogen in dem Maisfeld angebaut hat, war zunächst unklar.

Zuletzt hatten Landwirte, Spaziergänger und Polizei im Südwesten immer wieder Cannabis-Plantagen gefunden, viele davon in hochgewachsenen Maisfeldern oder Waldlichtungen. Dort sind die Pflanzen gut versteckt und werden daher oft nur zufällig gefunden. Die Polizei sucht teilweise auch mit Hubschraubern aus der Luft nach solchen Plantagen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: