Immer mehr Ausländer beantragen einen deutschen Pass - in Baden-Württemberg stieg die Zahl der Einbürgerungen 2012 im deutschlandweiten Vergleich am stärksten. Insgesamt erhielten 16 390 Ausländer im Südwesten einen deutschen Pass. Foto: dpa

Immer mehr Ausländer beantragen einen deutschen Pass - in Baden-Württemberg stieg die Zahl der Einbürgerungen 2012 im deutschlandweiten Vergleich am stärksten. Insgesamt erhielten 16 390 Ausländer im Südwesten einen deutschen Pass.

Stuttgart/Wiesbaden - Immer mehr Ausländer beantragen einen deutschen Pass - in Baden-Württemberg stieg die Zahl der Einbürgerungen 2012 im deutschlandweiten Vergleich am stärksten. Insgesamt erhielten 16 390 Ausländer im Südwesten einen deutschen Pass, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Das sind 2166 (15,2 Prozent) mehr als im Vorjahr. Im bundesdeutschen Schnitt wurden rund 5,1 Prozent mehr Pässe ausgestellt.

Die meisten Neubürger im Südwesten stammten aus der Türkei (4501). Auch 1472 Kosovaren und 1094 Griechen erhielten den deutschen Pass. 2012 stieg die Zahl der Einbürgerungen in Baden-Württemberg bereits zum vierten Mal in Folge an. Im Jahr 2008 waren es noch 11 277 Neubürger. Wer die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen möchte, muss in der Regel seit mindestens acht Jahren in Deutschland leben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: