Der baden-württembergische Landtag hat den Haushalt für 2018 und 2019 beschlossen. Foto: dpa

Der Doppelhaushalt für 2018 und 2019 ist beschlossen. Die Mehrheit der grün-schwarzen Regierung im Landtag stimmte für den Rekordetat, AfD, SPD und FDP dagegen.

Stuttgart - Nach mehrtägigen Beratungen und heftiger Kritik der Opposition hat der Landtag den Doppelhaushalt für die Jahre 2018/2019 beschlossen. Die grün-schwarzen Regierungsfraktionen stimmten am Mittwoch in Stuttgart erwartungsgemäß für das Zahlenwerk aus dem Haus von Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne). AfD, SPD und FDP stimmten dagegen.

Der Etat umfasst ein Volumen in Höhe von insgesamt rund hundert Milliarden Euro - so viel wie nie zuvor. Den Schuldenberg des Landes von derzeit 47 Milliarden Euro will die Regierung um 500 Millionen Euro verringern. Der Opposition ist das zu wenig. Sie kritisierte auch noch einmal die Zahl neuer Stellen und die insgesamt deutlich gestiegenen Ausgaben des Landes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: