Mäuse oder Kakerlaken – in der Küche haben die Tiere nichts zu suchen. Unsere Bildergalerie aus dem Archiv zeigt, was Lebensmittelkontrolleuren so begegnet. Foto: Lebensmittelüberwachung Verbraucherschutz Stuttgart

Im vergangenen Jahr sind in Baden-Württemberg 881 Lebensmittelbetriebe geschlossen worden. Grund dafür waren zum Teil schwere Hygieneverstöße.

Stuttgart - Wegen schwerer Hygieneverstöße haben die Behörden im vergangenen Jahr 881 meist kleinere Lebensmittelbetriebe im Land geschlossen. Im Vorjahr waren es 1021 Betriebe, wie Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU) am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Gerade in Zeiten, wo es Krisen im Lebensmittelbereich gebe, wie derzeit bei Fipronil in Eiern, werde die große Bedeutung der Lebensmittelüberwachung deutlich. In 22 399 von 82 379 kontrollierten Betrieben wurden Verstöße festgestellt. Die meisten Verstöße seien mit 69 Prozent Hygienemängel gewesen, gefolgt von mangelhafter Kennzeichnung und Aufmachung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: