Blitze am Himmel über Stuttgart. Foto: Andreas Rosar

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor teils schweren Gewittern in weiten Teilen Baden-Württembergs am Donnerstagabend. In Stuttgart und der Region mussten Polizei und Feuerwehr bereits wegen erster Sturmschäden ausrücken.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Donnerstagabend vor Unwettern in Stuttgart, Tübingen und Freiburg gewarnt. Es könne es zu schweren Gewittern kommen, teilte der DWD mit.

Die Feuerwehr in der Landeshauptstadt musste wegen erster Sturmschäden durch umgestürzte Bäume mehrmals ausrücken, wie ein Sprecher erklärte. Ein Baum sei etwa gegen eine Fassade gefallen. Größere Einsätze habe es zunächst nicht gegeben.

Umgestürzte Bäume und Äste sorgten nicht nur auf den Straßen für Behinderungen, sondern auch auf den Bahngleisen. Die Zugstrecke zwischen Gaildorf West und Schwäbisch Hall-Hessental musste laut Deutscher Bahn gesperrt werden. Ein Baum in einer Oberleitung sorge auf dem Abschnitt Winnenden-Backnang für Störungen. „Alle Beteiligten vor Ort geben alles, um die Strecken wieder freizuräumen“, hieß es von der Bahn. Zu Behinderungen im Fernverkehr sei es nicht gekommen.