Puffärmel und Badelatschen sind für modebewusste Bräute ein Muss im Jahr 2020 Foto: [M] imago images/Pacific Press Agency/© 43einhalb

Badelatschen statt High-Heels, Puffärmel statt Spaghettiträger - die Brautmoden-Trends 2020 warten mit so mancher Überraschung auf. So wird der schönste Tag im Leben unvergesslich und besonders stylisch.

Wer dieses Jahr heiratet, muss sich nicht nur Gedanken um Brautkleid, Location und Deko machen, sondern auch die Corona-Logistik einberechnen. Stars wie Michael Wendler (48) und Laura Müller (19) sowie Ottfried Fischer (66) und Simone Brandlmeier konnte das nicht von dem schönsten Tag im Leben abhalten, sie gaben sich inmitten der Corona-Krise das Jawort. Bräute, die sich in Sachen Style noch nicht festgelegt haben, bekommen mit diesen Fashion-Trends eine kleine Entscheidungshilfe.

Das Kleid: Zurück in die Zukunft

Inspiration für passenden Haarschmuck finden Sie hier

First things first: Das Kleid ist wohl das allerwichtigste. Doch was soll es sein? Eine Prinzessinnenrobe in Ivory? Eine H-Linie mit Spitze? Oder doch eher das verträumte Vintage-Kleid mit Blütenkranz? Auf der New Yorker Bridal Fashion Week zeichnete sich ein klares Comeback der 80er ab. Auf der Show von Theia Bridal liefen Models mit XXL-Puffärmeln über den Laufsteg. Die Designer kombinierten sie mit Off-Shoulder-Silhouetten und verliehen den Outfits mit floralen Mustern einen romantischen Touch, der dem 80er-Look einen neuen Dreh gab.

Eine willkommene Abwechslung bieten die sogenannten Co-ords. Die abgestimmten Kombi-Outfits eignen sich hervorragend für Bräute, die keine Fans von Kleidern sind. Die Bridal-Sets bestehen zumeist aus einer elegant geschnittenen Hose und einem abgestimmten Oberteil in Form einer Bluse oder Blousons, aber auch der ein oder andere Jumpsuit war auf den New Yorker Bridal Shows zu sehen.

Der Schuh: Sie trägt jetzt Braut-Adiletten

High-Heels mag nicht jede Braut. Wie praktisch, dass Tennisspielerin Serena Williams (38) bereits 2017 für ihre Hochzeit mit Reddit-Gründer Alexis Ohanian (37) zeigte, dass es deutlich bequemer geht. Sie wählte schicke Treter für ihren großen Tag und schwebte in für sie extra angefertigten Turnschuhen mit Swarovski-Kristallen über das Tanzparkett.

Im Jahr 2020 geht es in Sachen Schuhe noch einen Schritt weiter: Die Braut kann in Schlappen vor den Traualtar treten. Die weißen Adiletten "Lace Pack" haben ein Tuning verpasst gekriegt und kommen in schimmerndem Satin, mit goldenen Details und Spitze daher. Hat die Braut also genug von ihren schicken High-Heels, kann sie in ein bequemes Paar der kultigen Schuhe schlüpfen und sieht trotzdem noch elegant aus.

Der Kopfschmuck: Natürlichkeit ist Trumpf

Von ganz unten geht es nach ganz oben. 2020 dreht sich in Sachen Kopfschmuck alles um einen natürlichen Look. Überladene Hochsteckfrisuren mit allerlei funkelnden Spangen und Steckern und traditionelle Hüte sowie Fascinators sind von gestern. Dafür sind Haarreifen in jedweder Form gefragt. Zwar mögen Blütenkranz oder Blütenkrone nicht unbedingt zu dem neuen Trend schlechthin gehören. Natürlichkeit kommt aber nie aus der Mode. Für einen wild-romantischen Look bieten sich Kränze aus Calla, Rosen oder Wildblumen an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: