DJ Ötzi und Andrea Berg singen im Januar neben anderen Stars in Bad Hofgastein Foto: imago/Hartenfelser, imago/STAR-MEDIA

Bad Hofgastein im Salzburger Land erfindet sich neu. In den etwas verschlafenen, aber charmanten Ski- und Kurort zieht die Moderne ein - in Form der neuen Schlossalmbahn. Und das wird kräftig gefeiert - mit Top-Stars wie den Fantastischen Vier, Andrea Berg und dem Nummer-1-DJ Martin Garrix.

Der Ort Bad Hofgastein im österreichischen Pongau ist ein Juwel unter den Ski-Orten. Unten im Ort herrscht noch die gediegene Eleganz eines traditionellen Kurorts. Oben auf der Piste geht es eher ruhig und gemütlich zu. Ideal für Familien mit Kindern und Gäste, die im Skiurlaub eher Erholung als Leistungssport oder Action suchen. Doch zwischen dem Tal und dem Gipfel gab es ein Problem...

"20 Jahre DJ Ötzi-Party Ohne Ende (Ltd.Fanbox)" können Sie hier vorbestellen - die Fanbox erscheint am 4. Januar

Die alte Schlossalmbahn ist in die Jahre gekommen

Die gute, alte Schlossalmbahn (Baujahr 1964) zuckelte in einer Langsamkeit den Berg hinauf, die selbst die Geduld des hartgesottensten Nostalgikers auf eine Probe stellte. Sicher: Die alte Standseilbahn war hübsch anzuschauen und weckte Gefühle an die Zeit, als Skifahren noch ein Luxus und kein Massensport war. Aber wer möchte heute noch an der Mittelstation umständlich umsteigen?

Die neue Bahn fährt doppelt so schnell

Die Zeiten sind vorbei: Seit 1. Dezember zieht die ultramoderne neue Schlossalmbahn ihre Runden, vom Talboden Bad Hofgastein über die Mittelstation Kitzstein zur Bergstation Kleine Scharte. Die Kapazität wird auf 3015 Personen/Stunde verdoppelt, die Geschwindigkeit mit 6 Metern pro Sekunde ebenfalls. Und architektonisch ist das Ganze ohnehin ein echter Hingucker.

Große Party mit Andrea Berg, DJ Ötzi und den Fantastischen Vier

Die Erneuerung der Bahn ist der Region eine Party wert, die es so noch nicht gegeben hat. Am Wochenende ab dem 18. Januar steigt unter dem Motto "Sound & Snow" eine Riesensause mit Stars wie Andrea Berg (Freitag), den Fantastischen Vier (Samstag), DJ Ötzi (Sonntag) und dem Star-DJ Martin Garrix (Sonntag). Auch das Vorprogramm kann sich mit Acts wie Left Boy, Grossstadtgeflüster, Mike Williams und Darius & Finlay sehen lassen. Die Party steigt in der Arena am Gelände der Schlossalmbahn Talstation und teilweise auch direkt auf der Schlossalm (2100 Meter).

Die Hoteliers freuen sich über neuen Glanz im Ort

Nur wenige Meter vom Partygelände entfernt, direkt an der Piste, liegt das 4-Sterne-Hotel "Das.Goldberg". Chefin Vera Seer freut sich schon darauf, "wenn internationale Künstler und Musikacts die Bühne in Gastein rocken." Die Gastgeberin, die sich ohnehin nicht über mangelnden Zuspruch ihres exklusiven Hauses beschweren kann, sagt: "Die neue Schlossbergbahn wird sich nur positiv auf den Tourismus im Gasteinertal auswirken. Die Skiregion wird dadurch von den Wintersportlern wieder als modern wahrgenommen."

Befürchtungen, die neue High-Tech-Bahn könne den beschaulichen Charakter des Ortes bedrohen, teilt sie nicht. Man habe nach wie vor ein gutes Verhältnis zwischen Gästebetten und Einwohnern.

Ihr Haus wird ganz klar zu den Gewinnern der Modernisierung der Bahn und der Pisten gehören. Es ist direkt an der Piste gelegen und bietet neben Natur-Spa, Infinity-Pool, Saunalounge und Luxus-Suiten mit Kamin ein besonderes Schauspiel: Jeden Abend im Winter ziehen zur Dinnerzeit Schneeraupen vor den Augen der Gäste ihre Bahnen. Das gläserne Restaurant ist so geschickt in den Berg hineingebaut, dass der Gast förmlich mitten auf der von den Raupen bearbeiteten Piste sitzen und sein Menü genießen kann.

Auch das Ski-Gebiet wird interessanter

Neben der schnelleren Bahn wird auch das Skigebiet insgesamt aufgewertet. Nach der Gondelfahrt erwarten den Wintersportler jetzt mehr als 1000 Höhenmeter Piste auf vier Skibergen. Die längste Piste geht von der Bergstation auf 2073 Metern bis zur Talstation auf 850 Meter. Wer dann noch Kraft hat, braucht mit der neuen Bahn nur neun Minuten, um wieder ganz oben zu sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: