Hündin Lucrecia sucht einen Begleiter für ihren täglichen Spaziergang. Foto: Silberpfoten (z)

Die Initiative Silberpfoten sucht ehrenamtliche Gassigeher für zwei Hunde. Deren Frauen können die Tiere nicht mehr regelmäßig ausführen.

Bad Cannstatt - Mischlingsdame Tata ist ein echter Charmebolzen, die jeden Besucher freudig begrüßt und sich ihre Streicheleinheiten abholt. Die bekommt sie auch von ihrem Frauchen, die ihre Tata über alles liebt. Doch altersbedingt fallen der 74-Jährigen längere Spaziergänge inzwischen immer schwerer – die achtjährige Tata ist aber noch sehr fit und dreht gerne auch mal ausgiebigere Gassirunden. Daher suchen die beiden über das Projekt Silberpfoten des Tierschutzverein Stuttgart nun Unterstützung aus der Nachbarschaft im Bereich des Kurparks in Bad Cannstatt.

Etwas anders geartet ist die Situation bei Hundedame Lucrecia. Ein mehrfacher Bruch fesselt das Frauchen der wuscheligen Hündin noch eine ganze Weile an den Rollstuhl. Doch die achtjährige Mischlingshunde-Dame muss natürlich trotzdem täglich raus. Das Frauchen und ihre treue Begleiterin suchen daher nun Gassigeher aus der Nachbarschaft, die mit Lucrecia regelmäßig ein- bis zweimal pro Woche in Sommerrain spazieren gehen. Gebraucht werden für diese Aufgabe souveräne Hundekenner, die mit schwierigeren Situationen zurechtkommen, denn Lucrecia hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und beim Gassigehen

Hilfe für 100 Tierhalter

„Derzeit betreuen wir über 100 Klienten mit ihren Tieren. Wobei es sich bei diesen nicht nur um Hunde handelt, sondern auch zum Beispiel um Katzen, Kleintiere und Papageien“, sagt Marcel Yousef, Projektleiter bei den Silberpfoten. „Wir unterstützen beim Gassigehen, bei der Tierpflege und -betreuung, bei Tierarztfahrten und unter anderem bei der Versorgung mit Futter und Katzenstreu.“ Als Form der Nachbarschaftshilfe würde das Projekt des Stuttgarter Tierschutzvereins nicht nur Mensch und Tier miteinander verbinden, sondern auch Jung und Alt. „In vielen Fällen entstehen dabei durchaus engere Verbindungen zwischen Ehrenamtlichen und Senioren.“

Wer beiden Hunden und ihren Frauchen helfen möchte, kann sich unter silberpfoten@stuttgart-tierheim.de an den Projektleiter von Silberpfoten, Marcel Yousef, wenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: