Am Freitagmittag gab es in Bad Cannstatt einen Unfall, der zu Verspätungen und Ausfällen im Stadtbahnverkehr sorgte. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

In Bad Cannstatt ist am Freitagmittag ein Auto mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. Zur Kollision kam es wohl wegen eines offenbar verbotswidrigen Abbiegeversuchs des Autofahrers.

Stuttgart - Wegen eines Unfalls war laut VVS die Strecke der Stadtbahnlinie U1 zwischen den Haltestellen Bad Cannstatt Wilhelmsplatz und Nürnberger Straße unterbrochen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat es bei der Kollision zwischen einem Auto und einer Stadtbahn einen Schaden von rund 20.000 Euro gegeben.

Beim Zusammenstoß zwischen dem Nissan und der Stadtbahn auf der Kreuzung Waiblinger Straße/Daimlerstraße wollte der 36 Jahre alte Autofahrer wohl verbotswidrig an der Daimlerstraße nach links über die Gleise abbiegen. Dabei stieß er mit einer Stadtbahn der Linie U 13 zusammen, die in gleicher Richtung unterwegs war.

Der 55 Jahre alte Stadtbahnfahrer erlitt einen Schock, Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war der Stadtbahnverkehr in Richtung Fellbach bis 13.45 Uhr unterbrochen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: