Die alte Aspacher Brücke ist bereits 2018 abgebaut worden. Foto: /Gottfried Stoppel/Archiv

Nach fast zweieinhalb Jahren Bauzeit ist die Brücke über die Murr unterhalb der Backnanger Altstadt ab sofort wieder uneingeschränkt für den Verkehr frei gegeben.

Brücke - Nach zweieinhalbjähriger Bauzeit wird in Backnang an diesem Dienstag die neue Aspacher Brücke vollständig für den Verkehr freigegeben. Im Zuge der innerörtlichen Hochwasserschutzmaßnahmen war im Januar 2018 mit dem Abriss der alten Brücke begonnen worden. Bereits im April darauf wurde die 150 Tonnen wiegende Stahlkonstruktion von Schwertransportern in die Innenstadt gebracht und von einem Spezialkran in die richtige Position gehievt. Seit Anfang des vergangnen Jahres ist die neue Brücke einspurig für den Verkehr in Richtung Innenstadt geöffnet.

Neuordnung des Verkehr in den angrenzenden Straßen

Die Stadtverwaltung Backnang nahm den Einbau der Brücke zum Anlass, die angrenzenden Straßen komplett neu zu gestalten. Mit der nun fertiggestellten Dehnfuge, zwischen Brücke und Fahrbahn des Kreisverkehrs, sind die Arbeiten rund um die Aspacher Brücke abgeschlossen, sodass diese am Dienstag, 15. September wieder zweispurig befahren werden kann.

Sonderregel für Busse

Autofahrer können also von jetzt an wieder von der Aspacher Straße in die Eduard-Breuninger-Straße sowie aus der Grabenstraße in die Aspacher Straße einbiegen. Neu: nur Busse dürfen direkt von der Grabenstraße in die Eduard-Breuninger-Straße einfahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: