Ein Mann bedroht drei Frauen in Maubach mit einem Messer. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein Mann bedroht einen Reisenden in einem Zug nach Backnang mit einem Messer. Dann steigt er aus und besprüht eine Hauswand mit Graffiti – und bedroht weitere Menschen mit seinem Messer.

Backnang/Maubach - Ein 30-jähriger Mann hat am Samstagmorgen in einem Regionalexpress von Murrhardt nach Backnang (Rems-Murr-Kreis) einen Reisenden offenbar beleidigt und mit einem Messer bedroht.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge stieg der 29-jährige Reisende gegen 6.30 Uhr in Murrhardt in den Zug ein, als ihn der mutmaßliche Täter in ein Gespräch verwickelte. Anschließend soll es zunächst zu einem Streit und anschließend zu der Tat des 30-Jährigen gekommen sein.

Grafitti gesprüht

Nachdem der mutmaßliche Täter in Backnang den Zug verließ, fuhr er offenbar mit der S-Bahn weiter zum Bahnhof Maubach und begab sich anschließend in die Stadt. Dort soll er die Hauswand einer 69-jährigen Anwohnerin mit Graffiti besprüht haben, bevor er wieder zurück zum Bahnhof kehrte. Am Bahnhof besprühte der mutmaßliche Täter offenbar noch die Bahnsteigunterführung mit Graffiti. Hierbei wurde er von drei Frauen im Alter von 21 und 22 Jahren beobachtet. Der Tatverdächtige soll auch sie mit einem Messer bedroht haben, weshalb die Frauen die Polizei riefen.

Polizei sucht Zeugen

Polizisten nahmen den alkoholisierten Mann kurze Zeit später im Bahnhof Maubach vorläufig fest und stellten das Messer sicher. Die Bundespolizei in Stuttgart hat die Ermittlungen hierzu übernommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen oder weiteren Geschädigten. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: