Nicht immer lassen sich Backbleche retten. Foto: Irina Mos / Shutterstock.com

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie und wo Sie Ihr Backblech fachgerecht entsorgen.

Sie sollten Ihr altes Backblech nicht zu voreilig entsorgen. Essensreste und Verkrustungen lassen sich mit unserer Anleitung eventuell entfernen. Ist die Reinigung allerdings nicht mehr möglich oder das Backblech aus anderen Gründen unbrauchbar, müssen Sie es fachgerecht entsorgen. Dazu haben Sie, abhängig von den Bestimmungen Ihres Abfallwirtschaftsbetriebes, folgende Möglichkeiten:
 

  1. Entsorgen Sie das Backblech direkt bei einem Wertstoffhof oder warten Sie auf die nächste Sperrmüllabfuhr.
  2. Geben Sie es bei einem Schrottplatz ab.
  3. In manchen Gemeinden können Backbleche über den Hausmüll oder die Wertstofftonne entsorgt werden. Ein Blick auf die Webseite des örtlichen Abfallwirtschaftsbetriebes lohnt sich daher immer.

Generell sollten Sie nicht wegen eines einzelnen Gegenstandes zum Wertstoffhof fahren. Sammeln Sie Ihren Müll besser, bis sich eine Fahrt lohnt oder die nächste Sperrmüllabfuhr ansteht. Übrigens lassen sich Backbleche sehr gut recyceln, selbst solche mit einer Beschichtung. Während das Aluminium und der Stahl zum Beispiel in der Autoindustrie wiederverwertet werden, kommen die Beschichtungen in ähnlichen Produkten wie Bratpfannen erneut zum Einsatz.

Auch interessant: So reinigen Sie Ihren Backofen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: