B464: Teilstück bis Ende 2010? Schleppender Straßenbau sorgt für Ärger

Von Ulrich Hanselmann 

 Foto: Piechowski
Foto: Piechowski

Vier Jahre nach dem Spatenstich ist für die B464 noch kein Meter Asphalt gebaut worden. Jetzt heißt es, dass wenigstens der Abschnitt Sindelfingen-Magstadt 2010 fertig sein soll.

Sindelfingen - Fast vier Jahre nach dem Spatenstich ist für die B464 Sindelfingen-Renningen noch kein Meter Asphalt gebaut worden. Jetzt heißt es im Regierungspräsidium (RP), dass wenigstens der Abschnitt von Sindelfingen bis Magstadt Ende 2010 fertig sein soll. Wenn nicht, droht ein Chaos.

Seit Monaten rumort es in Magstadt. Aus Protest gegen den weit hinter dem Zeitplan liegenden Bau der Umgehungsstraße von Magstadt und Maichingen haben Einwohner kürzlich 2500 Unterschriften im Innenministerium abgegeben und an einem Freitagabend im März die Ortsdurchfahrt für eine Viertelstunde dichtgemacht.

B 464: Teilstück Sindelfingen - Magstadt soll bis 2010 fertige sein

Auch in Sindelfingen-Maichingen ist der Ärger groß. Als vor wenigen Tagen Vertreter des Regierungspräsidiums im Ortschaftsrat waren, prasselte Kritik auf sie nieder. "Was da passiert, kann niemand mehr ernst nehmen", sagte Walter Arnold, Ortsparlamentarier und CDU-Fraktionschef in Sindelfingen. "Wir sind vom RP enttäuscht", meinte Wolfgang Döttling (Freie Wähler). Dort versucht Behördenchef Johannes Schmalzl jetzt, die Wogen zu glätten. Der Ausbau gehe nun "zügig weiter voran", teilt er mit. Bis Ende 2010 soll der Abschnitt Sindelfingen-Magstadt fertig sein.

Das ist deshalb so wichtig, weil mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 die S60 Böblingen-Renningen starten soll. Mit der neuen S-Bahn-Verbindung entfällt der Bahnübergang für Autofahrer am Magstadter Ortseingang aus Richtung Maichingen. Die Straße wird gekappt.

Wenn bis dahin die B464 nicht wenigstens bis Magstadt fertig ist, droht ein Chaos: Den Einwohnern, die auf dem Weg nach Sindelfingen und Böblingen weite Umwege in Kauf nehmen müssten, und Anliegern der Straßen, auf die der Durchgangsverkehr ausweichen würde. Davon wäre auch die Landhaussiedlung Maichingen stark betroffen.

Planung war beim Baustart schon veraltet

Das alles wäre kein Thema gewesen, wenn der Straßenbau einigermaßen im Zeit- und Kostenplan geblieben wäre. Doch weil erst jahrelang kein Geld dafür da war und Planung und Verkehrsprognose beim Baustart im Sommer 2005 schon veraltet waren, wurde und wird laufend nachgebessert. So hat Schmalzl jetzt gerade den Planfeststellungsbeschluss für den überarbeiteten Knotenpunkt bei Sindelfingen erlassen. Er soll im Juni rechtskräftig werden.

Beim groß gefeierten Spatenstich im Juli 2005 hieß es, dass die Straße Ende 2008 in Betrieb gehen werde und rund 24 Millionen Euro koste. Heute sind es 44 Millionen, und als Bauende wird die Zeit um Weihnachten 2011 angestrebt. Entstanden sind bisher acht Brücken, weitere fünf sind im Werden und laut RP voraussichtlich Ende Mai fertig. Vier Brücken folgen noch.

Der aktuelle Straßenbau-Zeitplan sieht so aus: Start im Sommer 2009 vom Knotenpunkt bei Sindelfingen bis Ortseingang Maichingen. Das 1,5 Kilometer lange Straßenstück soll in diesem Jahr fertig werden. 2010 soll der so wichtige Abschnitt bis Magstadt folgen, danach der Rest bis Renningen.

Lesen Sie jetzt