Der Unfall ereignete sich auf der B295 bei Ditzingen. Foto: SDMG/SDMG / Schulz

Ein 71 Jahre alter Autofahrer erleidet am Mittwochvormittag wohl ein gesundheitliches Problem und verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Bei dem darauffolgenden Unfall werden mindestens zwei Personen verletzt.

Ditzingen - Wohl aufgrund eines plötzlich auftretenden gesundheitlichen Problems hat ein 71 Jahre alter Volvo-Fahrer am Mittwochvormittag auf der B295 bei Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) einen schweren Unfall verursacht, bei dem mindesten zwei Personen verletzt wurden und Schaden in Höhe von etwa 60.000 Euro entstand.

Wie die Polizei meldet, war der 71-Jährige gegen 10.10 Uhr auf der B295 von Stuttgart kommend in Richtung Ditzingen unterwegs, als es auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Stuttgart-Feuerbach offenbar zu dem medizinischen Notfall kam. Dabei kam der Senior nach links von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen die Leitplanke und dann gegen einen VW, dessen 81-jähriger Fahrer an einer roten Ampel auf der linken der beiden Abbiegespuren auf die A81 in Richtung Autobahndreieck Leonberg stand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW noch auf den Mercedes eines 40-Jährigen geschoben.

Autos mussten per Kran getrennt werden

Sowohl der 81-Jährige als auch der 40-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungsdienst brachte den 40-Jährigen in ein Krankenhaus. Außerdem wurde der Unfallverursacher wegen seiner gesundheitlichen Probleme ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Ob der 71-Jährige bei dem Unfall ebenfalls verletzt wurde, ist noch nicht abschließend geklärt.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten waren beide Linksabbiegerspuren gesperrt. Verkehrsteilnehmer konnten trotzdem auf die A81 in Richtung Leonberg auffahren. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen. Durch den Zusammenstoß hatten sich der Volvo und der VW dermaßen verkeilt, dass ein Kran notwendig war, um die beiden Fahrzeuge voneinander zu trennen. Der Volvo musste abgeschleppt werden. Schlussendlich war die Bergung gegen 13.30 Uhr beendet und die Sperrung wurde aufgehoben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: