Im Kreis Ludwigsburg hat eine 33-Jährige einen Unfall verursacht (Symbolbild). Foto: dpa

Eine 33-Jährige Autofahrerin hat auf der B27 im Kreis Ludwigsburg die Kontrolle über ihren Opel verloren. Nach einem Überholmanöver überschlug sich der Wagen.

Ludwigsburg - Eine 33-jährige Autofahrerin hat am Montagabend auf der B27 (Kreis Ludwigsburg) einen Verkehrsunfall verursacht. Laut Polizei war sie offenbar betrunken.

Die 33-Jährige war mit ihrem Opel in Richtung Ludwigsburg unterwegs, als sie auf Höhe „Mäurach“ ein Überholmanöver durchführte. Dabei touchierte sie den Honda einer vorausfahrenden 30-Jährigen und verlor offenbar die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Opel kam nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet dort an eine Leitplanke, wo er sich überschlug und auf der Seite liegen blieb.

Polizei beschlagnahmt Führerschein

Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten bei ihr Alkoholgeruch fest. Daraufhin musste sich die 33-Jährige einem Atemalkoholtest und einer Blutentnahme unterziehen.

Obendrein wurde auch ihr Führerschein beschlagnahmt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 5500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: