Das führerlose Fahrzeug verursachte indirekt einen weiteren Unfall. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Mann hält mit seinem Auto auf einem Standstreifen und steigt aus. Plötzlich setzt sich das Fahrzeug in Bewegung.

Göppingen - Ein Mann ist am Samstagabend auf der B10 in Richtung Ulm bei Göppingen von seinem eigenen Fahrzeug überrollt wurden. Der Fahrer, dessen Alter bislang nicht bekannt ist, hatte nach Polizeiangaben gegen 20.45 Uhr auf einem Standstreifen gehalten, weil ihm eine Trinkflasche auf den Rücksitz gefallen war. Als der Mann ausstieg, setzte sich der Pkw in Bewegung und rollte über den Unterschenkel des Mannes. Dabei wurde er leicht verletzt. Das Fahrzeug rollte noch rund 100 Meter weiter führerlos rückwärts weiter, prallte dabei gegen Leitplanken und Warnbaken.

Letztere wurden auf die Fahrbahn geschleudert, die andere Verkehrsteilnehmer überfuhren und wodurch sich ein weiterer Unfall ereignete. Eine 23-Jährige fuhr auf das Auto einer 34-Jährigen auf, die wegen der Warnbaken gebremst hatte. Die 23-Jährige musste in einer Klinik versorgt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: