B 10 bei Stuttgart-Untertürkheim 18 Kilometer Stau im Berufsverkehr

Von Christine Bilger 

Auf der Bundesstraße 10 war am Freitagmorgen die Geduld der Autofahrer gefragt. (Symbolfoto) Foto: dpa
Auf der Bundesstraße 10 war am Freitagmorgen die Geduld der Autofahrer gefragt. (Symbolfoto) Foto: dpa

Die B 10 ist am Freitagmorgen in Fahrtrichtung Stuttgart dicht gewesen. Der Grund war ein Unfall. Die Polizei hat eine erste Theorie, warum die Autofahrer verunglückten.

Stuttgart - Der Weg aus dem Filstal und aus dem Neckartal nach Stuttgart ist am Freitag beschwerlich gewesen. Nach einem Unfall auf der B 10 bei Untertürkheim staute sich der Verkehr auf bis zu 18 Kilometern.

Ein 49-jähriger Porschefahrer, der auf der B 10 in Richtung Stuttgart fuhr, habe gegen 6.35 Uhr von der linken auf die rechte Spur wechseln wollen. Dabei habe er einen Renault, der neben ihm fuhr, übersehen. Beim Spurwechsel stießen die Fahrzeuge seitlich zusammen. Das Auto auf der rechten Spur wurde nach rechts gegen eine Spritzschutzwand geschleudert. Von dieser wurde es abgewiesen und der Wagen kippte auf die Seite. Der 35 Jahre alte Fahrer erlitt laut der Polizei leichte Verletzungen. Der Schaden an den Autos wird auf 80 000 Euro geschätzt. Nach zwei Stunden konnte die Polizei die Straße wieder freigeben.

Redaktion Bad Cannstatt

Ansprechpartner
Torsten Ströbele
untertuerkheim@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt