Als die Polizei dem Unfallverursacher begegnet, stellt sie fest, dass der Mann stark alkoholisiert ist (Symbolbild). Foto: dpa

Zeugen beobachten, wie der Fahrer eines Kleintransporters eine Mülltonne und einen Zaun beschädigt. Als die Polizei eintrifft, finden sie den Unfallverursacher vor – betrunken und schlafend.

Farndau - Ein Fahrer eines Kleintransporters hat am Samstag zu tief ins Glas geschaut: Auf einem Parkplatz der Bundesstraße 10 kurz vor der Brücke bei Faurndau (Landkreis Göppingen) fuhr der 62-Jährige gegen 18.45 Uhr beim Rangieren eine Mülltonne und einen Zaun um.

Wie die Polizei berichtet, haben Zeugen den Mann beobachtet. Als die Polizei eintraf, saß der Mann noch hinterm Steuer, war aber eingeschlafen. Die Beamten stellten fest, dass der Unfallverursacher stark alkoholisiert war. Dem Mann wurde daraufhin Blut abgenommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Strafanzeige gestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: