Die Polizei hat die Wohnung des 63-jährigen Verdächtigen durchsucht. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

Die Polizei hat am Mittwoch die Wohnung eines 63 Jahre alten Mannes durchsucht, der im Verdacht steht, seit Mai 2017 mindestens 23 Autos mutwillig beschädigt zu haben.

Stuttgart-Vaihingen - Polizeibeamte haben am Mittwoch die Wohnung eines 63 Jahre alten Mannes in Stuttgart-Vaihingen durchsucht. Der Mann steht im Verdacht, seit Mai 2017 mindestens 23 Fahrzeuge im Bereich der Österfeldstraße mutwillig beschädigt zu haben.

Wie die Polizei berichtet, führten umfangreiche Ermittlungen auf die Spur des 63-Jährigen. Dem Mann wird vorgeworfen, die Fahrzeuge zumeist zerkratzt zu haben, außerdem soll er in einigen Fällen die Türschlösser mit Klebstoff befüllt und damit unbrauchbar gemacht haben.

Bei der Wohnungsdurchsuchung am Mittwochmorgen beschlagnahmten die Ermittler Beweismittel, die nun ausgewertet werden. Ob der 63-Jährige für alle Taten verantwortlich ist sowie das mögliche Motiv des Verdächtigen sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: