Tiefgefrorene Schnitzel haben am Donnerstagmorgen im Berufsverkehr auf der Autobahn 81 für einen vier Kilometer langen Stau gesorgt. (Symbolbild) Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

Kurioser Grund für einen kilometerlangen Stau auf der Autobahn 81 bei Leonberg am frühen Donnerstagmorgen: Der rechte und mittlere Fahrstreifen mussten wegen tiefgefrorener Schnitzel vorübergehend gesperrt werden.

Leonberg - Tiefgefrorene Schnitzel haben am Donnerstagmorgen im Berufsverkehr auf der Autobahn 81 für einen vier Kilometer langen Stau gesorgt. Ein Lastwagen hatte kurz nach dem Engelbergtunnel bei Leonberg (Kreis Böblingen) zehn Kilogramm der Tiefkühlware verloren. Die Ladung war herausgefallen, als sich die Rückklappe des Transporters öffnete, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Für die Aufräumarbeiten mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Der Fahrer des Lasters fuhr einfach weiter. Sollte er gefunden werden, bekommt er die Rechnung für die Reinigung der Fernstraße.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: