Auto in Stuttgart-Untertürkheim angefahren Verursacher lässt unlesbaren Zettel zurück

Von red/bb 

Vor dem Gesetz reicht der Zettel an der Windschutzscheibe nach einem Unfall nicht aus. (Symbolfoto) Foto: dpa
Vor dem Gesetz reicht der Zettel an der Windschutzscheibe nach einem Unfall nicht aus. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ein unbekannter Autofahrer hat in Stuttgart-Untertürkheim ein geparktes Auto mit seinem Wagen stark beschädigt. Er hinterlässt einen Zettel mit seiner Telefonnummer. Doch dieser ist nicht nur unleserlich, sondern laut Gesetz auch unzulässig.

Stuttgart-Untertürkheim - Kleine Kratzer oder Schrammen am eigenen Fahrzeug sind für Stuttgarter Autofahrer, die nicht glückliche Besitzer eines Garagenplatzes sind, keine Seltenheit. Parkraum ist knapp im urbanen Ballungsraum und beim Ein- oder Ausparken wird schon mal touchiert.

Etwas heftiger gekracht muss es allerdings in der Zeit zwischen Donnerstag, den 12. Juli, und Dienstag, den 17. Juli, in der Ötztaler Straße in Stuttgart-Untertürkheim haben. Denn am Auto eines 38-Jährigen ist in dieser Zeit ein Schaden von rund 1000 Euro verursacht worden – der Verursacher hat sich einfach aus dem Staub gemacht. Bewusst war das dem unbekannten Autofahrer möglicherweise nicht. Denn er hinterließ an der Windschutzscheibe des Golf einen Zettel, mit der Zusicherung, den Schaden zu ersetzten. Allerdings war die angegebene Telefonnummer nicht lesbar.

Ein Zettel reicht nicht aus

Lesbar oder nicht, ein Zettel reicht nicht. „Dabei handelt es sich um unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. Nachzulesen im Paragraf 142 StGB“, stellt Polizeisprecher Martin Schautz klar. Wer nicht persönlich die Polizei oder den Fahrzeugbesitzer informiert, begeht also Fahrerflucht. Im vorliegenden Fall hatte der Unfallverursacher mit einer Nachricht allerdings gezeigt, dass er die Verantwortung für sein Handeln übernehmen will. Das würde wohl zu seinen Gunsten ausgelegt.

Der 38 Jahre alte Besitzer des silbernen VW Golf hatte das Malheur am Dienstag gegen 11.15 Uhr entdeckt und die Polizei verständigt. Das Fahrzeug ist an der linken Seite, vor allem am vorderen Kotflügel und am Außenspiegel stark beschädigt, so die Polizei. Abgestellt hatte es der Besitzer am 12. Juli gegen 18.40 Uhr auf Höhe der Hausnummer 12.

Die Polizei sucht nun vor allem den Zettelschreiber, der den Schaden verursacht hat. Auch Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 zu melden.

Redaktion Bad Cannstatt

Ansprechpartner
Torsten Ströbele
untertuerkheim@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt