Viele Fußballfans erinnern sich an die Weltmeisterschaft 1990 in Italien - in Grün gewannen die DFB-Mannen im Halbfinale gegen England. Foto: Baumann

Die Nationalmannschaft wird künftig bei ihren Auswärtstrikots wieder zur Zweitfarbe Grün greifen.

Berlin - Joachim Löw und sein DFB-Team starten am 29. Februar mit einem Testspiel gegen Frankreich ins EM-Jahr - Philipp Lahm und Co. werden dabei in Bremen erstmals mit neuen grünen Trikots antreten. Damit kehrt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 40 Jahre nach dem EM-Triumph von Belgien bei den sogenannten Auswärtstrikots zu einer Erfolgsfarbe zurück. Nicht nur bei der EM 1972, sondern auch beim WM-Sieg von 1974 waren Franz Beckenbauer und Co. auch in Grün zum Titel gestürmt. Erste Trikotwahl bleibt für die EURO 2012 aber die klassische Kombination Weiß-Schwarz.

Lahm: "Grün ist die Farbe der Hoffnung"

Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff haben beim jüngsten Marketingauftritt der DFB-Auswahl in München bereits deutlich erklärt, dass Deutschland für das kommende Turnier vom 8. Juni bis 1. Juli in Polen und der Ukraine die Rolle als Mitfavorit annimmt. „Grün ist die Farbe der Hoffnung, dabei gleichzeitig frisch, und passt daher perfekt zu unserem Team und unseren Ambitionen für die EM“, sagte Kapitän Lahm vor dem Jahresauftakt gegen „Les Bleus“. Nach dem Frankreich-Test kann Löw vor der EM nur noch gegen die Schweiz (26. Mai) und Israel (1. Juni) proben.

Im Nackenbereich der grünen EM-Trikots von DFB-Ausrüster adidas wird ein Schriftzug die Spieler stets an ihre Mission erinnern: „1972 - der Beginn einer Erfolgsgeschichte, 2012 - ein neues Kapitel wartet darauf, geschrieben zu werden.“ Für Münchens Nationalspieler Thomas Müller „riecht“ das Hemd kombiniert mit weißer Hose und grünen Stutzen „nach einem erfolgreichen Stoff für den Sommer und passt zu unserer dynamischen Spielweise“. Ab 24. Februar ist das Jersey auch für die Fans im Handel.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Trikots der deutschen Nationalmannschaft - von früher bis heute.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: