Angelique Kerber hat die zweite Runde in Melbourne erreicht. Foto: AP

Angelique Kerber hat die zweite Runde der Australien Open erreicht. Die Weltranglisten-Zweite gewann ihr Auftaktmatch gegen die Slowenin Polona Hercog. Für Andrea Petkovic und Julia Görges ist dagegen bereits Schluss.

Melbourne - Bis auf Angelique Kerber sind die deutschen Tennisprofis am ersten Tag der Australian Open ohne Sieg geblieben. Andrea Petkovic gab am Montag beim Stand von 7:6 (7:3), 3:4 und 30:40 gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu auf. An einem Tag mit Temperaturen von über 30 Grad in Melbourne schien Petkovic unter Kreislaufproblemen oder Schwindel zu leiden. Sie lag zunächst minutenlang auf dem Platz und konnte dann nur mit fremder Hilfe aufrecht auf einem Stuhl sitzen. Als die Darmstädterin wieder gehen konnte, gratulierte sie Begu und setzte die Partie nicht mehr fort.

Kerber siegt nach 72 Minuten

Ohne Glanz, aber mit einem glatten Erfolg ist Angelique Kerber in die Australian Open gestartet. Während der Siegerin von 2016 beim 6:2, 6:2 gegen die Slowenin Polona Hercog eine solide Leistung zum Einzug in die zweite Runde genügte, erlebte Julia Görges zum Turnierauftakt am Montag eine herbe Enttäuschung. Die deutsche Nummer zwei war gegen die Amerikanerin Danielle Collins nur zwei Punkte vom Sieg entfernt und verlor aber noch 6:2, 6:7 (5:7), 4:6. Damit scheiterte Görges als erste der sechs deutschen Damen.

Kerber zeigte sich mit dem 72-minütigen Start in Melbourne zufrieden. „Im Ganzen war es ein gutes, konstantes Match“, sagte die Wimbledonsiegerin. „Ich habe am Anfang ein bisschen gebraucht, um meinen Rhythmus zu finden. Die ersten Runden sind immer schwierig für mich. Im zweiten Satz habe ich mich ein bisschen befreiter gefühlt.“

Im engen Situationen half die Weltranglisten-92. Hercog zudem häufig mit Fehlern weiter, so dass Kerber in der Rod-Laver-Arena letztlich nie in Gefahr geriet. In der zweiten Runde wartet an diesem Mittwoch die brasilianische Qualifikantin Beatriz Haddad Maia, bisher nur die 195. der Weltrangliste, auf die 30 Jahre alte Nummer zwei der Welt.

Zverev spielt am Dienstag

Nach Rudi Molleker und Peter Gojowczyk schied bei den Herren Jan-Lennard Struff aus. Der Davis-Cup-Spieler aus Warstein verlor 6:1, 4:6, 3:6, 4:6 gegen den Australier Matthew Ebden. Struff lag dabei im zweiten Satz schon 4:1 vorn, ehe er ins Hintertreffen geriet. Der Sauerländer hatte erst am vergangenen Samstag beim Turnier im neuseeländischen Auckland noch den Titel im Doppel geholt und war am Freitag im Einzel erst im Halbfinale ausgeschieden.

Insgesamt waren 13 deutsche Starter für die Australian Open qualifiziert. Am Dienstag haben noch sieben die Chance auf den Einzug in die zweite Runde, unter ihnen auch Alexander Zverev.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: