Fotografien aus einem Album der österreichischen Kaiserin „Sisi“ zeigt sie in einem nordafrikanischen Kapuzenmantel. Foto: dpa/Oliver Berg

18 persönliche Fotoalben zeigen unbekannte Seiten der österreichischen Kaiserin.

Köln - Das Museum Ludwig in Köln zeigt von diesem Samstag bis zum 24. Januar 2021 die persönlichen Fotoalben der österreichischen Kaiserin Elisabeth (1837-1898), genannt Sisi. Das Museum besitzt 18 Alben mit etwa 2000 Fotografien, die von ihr selbst ausgewählt, arrangiert und eingeklebt wurden. Besonders interessant sind drei sogenannte „Schönheiten-Alben“, in die sie Porträt-Fotos von Frauen aufnahm, unter ihnen erfolgreiche Schauspielerinnen. Danach richtete sie ihr eigenes Styling aus. In den vergangenen Jahren wurden die Alben als kreative Collagen, Ideenräume und Medium der Selbstreflexion wiederentdeckt.

Info: Die Ausstellung „Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin“ läuft vom 24. Oktober 2020 bis zum 21. Februar 2021. Geöffnet dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, erster Donnerstag im Monat bis 22 Uhr. Eintritt elf Euro, ermäßigt 7,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: