Jimi Hendrix in der Ausstellung „On Stage“ Foto: Baron Wolman

Die Ausstellung „On Stage“ kommt auf ihrer Tour durch Deutschland am Montag in den Stuttgarter Hauptbahnhof. Gezeigt werden Konzertfotos von Rocklegenden wie Jimi Hendrix.

Stuttgart - Die viel zu früh gestorbenen Pop-Legenden Jimi Hendrix und John Lennon können nicht mehr selbst auf Tour gehen – aber ihre Fotos tun dies nun. „On Stage“, so heißt die Wanderausstellung, die mit 72 großformatigen Tafeln seit Anfang vergangenen Jahres von Bahnhof zu Bahnhof zieht. Am nächsten Montag kommt die hochgelobte Schau der Offenbacher Hochschule für Gestaltung nach Stuttgart, um bis zum 15. April den Hauptbahnhof zu rocken. Der Kopf hinter dem Projekt ist Clemens Mitscher, Konzertfotograf und Dozent in Offenbach. „Das Projekt ist eine Belohnung für meine Studierenden“, sagt er. Seit 2010 haben die jungen Leute auf über 500 Konzerten fotografiert. Einige Bilder machte Mitscher selbst – nämlich von Mick Jagger und Keith Richards beim Konzert der Rolling Stones 2014 in der Esprit-Arena in Düsseldorf.

Dank der QR-Codes kann man die Songs der Porträtierten hören

Die Bilder der toten Rockstars stammen von internationalen Star-Fotografen, die zeigen, worauf es ankommt: Es gilt, einen besonders emotionalen Moment einzufangen. In digitalen Zeiten wird deutlich mehr fotografiert. Dies kann ein Konzerterlebnis aber auch beeinträchtigen, wenn das halbe Publikum Smartphones in die Höhe streckt.

Nicht nur die Augen der Popfans soll die Ausstellung erfreuen – es gibt auch was auf ihre Ohren: Sie können die QR-Codes auf den Fototafeln mit dem Smartphone scannen und die Songs der Porträtierten beim Musik-Streamingdienst Spotify hören.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: