Die Ausstellung "Wie der Fußball nach Württemberg kam" im Stadtmuseum Stuttgart-Bad Cannstatt wird regelmäßig um historische Leckerbissen erweitert - nun gehören auch die Kickstiefel von Ex-VfB-Torjäger Giovane Elber und ... Foto: Benjamin Beytekin

Die Ausstellung "Wie der Fußball nach Württemberg kam" im Stadtmuseum Stuttgart-Bad Cannstatt wird regelmäßig um historische Leckerbissen erweitert - nun gehören auch ein altes Fotoalbum und die Kickstiefel von Ex-VfB-Torjäger Giovane Elber zur Schau.

Stuttgart - Wann kam der Fußball nach Baden-Württemberg? Was haben die Engländer damit zu tun? Und wie gestalteten sich die Anfänge des VfB Stuttgart? Diese und weitere spannenden Fragen rund um die Geschichte des runden Leders im Südwesten beantwortet seit Mitte April die Ausstellung "Wie der Fußball nach Württemberg kam" im Stadtmuseum Bad Cannstatt.

Zum Programm der Schau gehört auch, dass Fußballfans interessante Devotionalien im Stadtmuseum abgeben können und diese - Wimpel, Eintrittskarten, Poster etc. - dann eventuell Teil der Ausstellung werden.

Seit Samstag gehören knallgelbe Fußballschuhe mit zur Ausstellung: Die Kickstiefel gehör(t)en dem Brasilianer Giovane Elber, der von 1994 bis 1997 für den VfB auf Torejagd ging und 1997 DFB-Pokalsieger wurde. Seine Stiftung hat die Schuhe nun zur Verfügung gestellt.

Zudem brachte eine ältere Dame ein Fotoalbum ihres verstorbenen Mannes (Jahrgang 1937), der deutscher Jugendmeister mit dem VfB war, mit ins Stadtmuseum.

Die Ausstellung in Bad Cannstatt läuft noch bis zum 28. Juli.

Wir haben die Fotos - klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: