Die Lage ist ernst: US-Außenminister Rex Tillerson (links) und sein russischer Kollege Sergej Lawrow. Foto: AFP

Die Außenminister der USA und Russland treffen sich am Mittwoch in angespannter Atmosphäre. Rex Tillerson und Sergej Lawrow wollen die Meinungsverschiedenheiten zwischen Moskau und Washington klären.

Moskau - In angespannter Atmosphäre hat der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch seinen amerikanischen Kollegen Rex Tillerson in Moskau empfangen. Es gehe darum, „scharfe Differenzen“ zu klären“, sagte Tillerson bei der Begrüßung. Lawrow verwies auf „sehr unklare“ und „widersprüchliche“ Ideen, die aus den USA kämen. Russland wolle verstehen, was die „wahren Absichten“ der Regierung von US-Präsident Donald Trump seien.

Tillerson sagte, er wolle verstehen, warum es Meinungsverschiedenheiten zwischen Washington und Moskau gebe. Beide Seiten seien sich darin einig, dass die Kommunikationskanäle offen bleiben müssten.

Unklar blieb zunächst, ob Tillerson vom russischen Präsidenten Wladimir Putin empfangen werde. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte, „falls entschieden wird“, dass Putin über das Ergebnis des Außenministertreffens informiert werden sollte, werde er Lawrow und Tillerson treffen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: