Anne-Sophie Mutter erhält den Kulturpreis Baden-Württemberg 2020. Foto: dpa/Jörg Carstensen

Für ihr „unermüdliches Engagement in der Nachwuchsförderung und ihr bemerkenswertes gesellschaftliches Verantwortungsgefühl“ erhält die Violinistin Anne-Sophie Mutter den Kulturpreis Baden-Württemberg.

Stuttgart - Die Violinistin Anne-Sophie Mutter (56) erhält den mit 20 000 Euro dotierten Kulturpreis Baden-Württemberg 2020. Die fünfköpfige Jury lobte „ihr unermüdliches Engagement in der Nachwuchsförderung und ihr bemerkenswertes gesellschaftliches Verantwortungsgefühl“, hieß es in einer Mitteilung der Baden-Württemberg Stiftung. Zusammen mit der herausragenden Kraft und Tiefe ihrer Interpretationskunst sowie ihrer großen Offenheit für unterschiedliche Epochen und Genres mache das die viermalige Grammy-Award-Gewinnerin zu „einer vorbildhaften Botschafterin ihrer Heimat Baden-Württemberg“.

Vorbildhafte Botschafterin

Neben der Förderung des musikalischen Spitzennachwuchses, wofür sie 1997 die „Freundeskreis Anne-Sophie Mutter Stiftung“ gründete, engagiere sich die Musikerin auch bei medizinischen und sozialen Problemen, hieß es weiter.

Der Kulturpreis wird alle zwei Jahre von der Baden-Württemberg Stiftung und den Volksbanken Raiffeisenbanken im thematischen Wechsel verliehen - ausgezeichnet werden herausragende Leistungen in den Bereichen Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film/Neue Medien, Literatur und Musik. Die Preisverleihung ist am 24. März 2020 im Neuen Schloss in Stuttgart geplant.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: