Salah (15), Nadine (16), Mario (17) und Philipp (16) haben schon Pläne für die Zeit nach dem Abitur. Auf der Ausbildungsmesse an diesem Wochenende wollen sie sich über ihre Berufsaussichten auf dem Arbeitsmarkt im Rems-Murr-Kreis informieren. Foto: Horst Rudel

Unter dem Motto „Fokus Beruf“ können sich am Wochenende Schüler, Eltern und Lehrer in Backnang über Ausbildungsgänge und Berufsaussichten informieren. Die Messe ist nur ein Teil der Berufsvorbereitung, die an und für Schulen angeboten wird.

Backnang - Weit über 100 Unternehmen und Organisationen präsentieren sich am kommenden Freitag und Samstag in der Backnanger Sporthalle auf der Maubacher Höhe unter dem Motto Fokus Beruf. „Die Messe soll Schulabgängern die Möglichkeit bieten, sich aus erster Hand über ihren Wunschjob zu informieren“, sagt Ruth Deichmann vom Landratsamt, das die Veranstaltung zusammen mit der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, der Kreishandwerkerschaft und anderen Trägern organisiert.

Auf der Messe stellen sich 126 Ausbildungsbetriebe und Organisationen vor

„Ich werde auf jeden Fall da hin gehen“, kündigt der 17-jährige Mario an, schließlich habe er nicht oft die Gelegenheit, so viele potenzielle Arbeitgeber der Region an einem Platz ganz konkret zu seinen eigenen Berufsaussichten zu befragen. Gemeinsam mit drei Klassenkameraden der Jahrgangsstufe 1 berichtet der Schüler des benachbarten Max-Born-Gymnasiums bei einem eigens organisierten Pressegespräch über die vielfältige Berufsberatung, welche angehende Abiturienten wie er in den vergangenen Monaten und Jahren bereits erhalten hätten. Vor allem die Praktika im Ramen der Berufsorientierung an Gymnasien (BOGY) hätten dabei als Orientierungshilfe viel gebracht. In der Klassenstufe 10 wird im Rahmen eines BOGY-Praktikums eine Woche lang Einblick in einen Betrieb gewährt. Die Schüler machen erste eigene Erfahrungen an einem konkreten Arbeitsplatz.

Lernen, welcher Job zu den eigenen Fähigkeiten passt

Mario hat sein Praktikum am Karlsruher Institut für Technologie absolviert und ist überzeugt davon, dass ihn diese Erfahrung weiter gebracht. „Ich sehe meinen künftigen Arbeitsplatz eher in der Forschung als in einem industriellen Betrieb“, stellt der 17-jährige selbstbewusst fest. Darin habe ihn auch sein zweites, freiwilliges Praktikum in einem Backnanger Unternehmen bestärkt.

Für seine 16-jährige Mitschülerin Nadine war vor allem das Seminar zur Berufs- und Studienorientierung (BEST) erhellend. „Dort haben wir gelernt, wie wir richtig recherchieren und wie wir herausfinden, welcher Job auch zu unseren Fähigkeiten passt“, erklärt die Schülerin. Als Kind habe sie immer Tierärztin werden wollen, also habe sie sich für ein Medizinstudium interessiert. Im Laufe der Berufsberatung stellte sie allerdings für sich fest, dass sie viel lieber mit jungen Menschen arbeiten würde. „Jetzt bereite ich mich auf ein Lehramtsstudium vor“, erzählt die 16-Jährige.

Praktika helfen bei der Berufsfindung

Wie man sich selbst optimal präsentiert, was man über sich erzählt und was besser nicht – dieses spezielle Bewerbertraining hat den 15-jährigen Salah im Rahmen der Berufsvorbereitung beeindruckt. „Es gibt einem einfach Selbstvertrauen, wenn man lernt, wie man sich richtig vorstellt“, sagt der Schüler. Auch konkrete Karrierechancen seien für ihn bei seiner Berufswahl wichtig, betont Salah. Dennoch habe er sich noch nicht endgültig entschieden, schließlich gebe es im Bereich des naturwissenschaftlichen Ingenieurwesens tausend verschiedene Studiengänge. Für seinen 16-jährigen Mitschüler Philipp war nach einem Praktikum bei einem lokalen Zeitungsverlag klar, dass er lieber als Lehrer arbeiten will. Aber auch er hebt die Bedeutung der Berufsorientierung hervor: „Dass ich jetzt weiß, was ich will, verdanke ich den ganzen Praktika und Seminaren“, sagt er. Auch die Ausbildungsmesse sei eine gute Chance, sich die Infos zu holen, die zu einer Entscheidung noch fehlten. „Zu viel informieren geht gar nicht“, sagt er.

Ausbildungsmesse

Insgesamt 126 Aussteller aus dem Rems-Murr-Kreis präsentieren sich und ihre Ausbildungsberufe am 2. und 3. März auf der Ausbildungsmesse Fokus Beruf 18 in Backnang. Auf dem Hallengelände Maubacher Höhe können sich Schüler, Eltern und Lehrer von 9 Uhr an über insgesamt 630 Berufe informieren.

Auf der Messe sollen die Besucher möglichst praxisnahe Informationen von Auszubildenden der jeweiligen Berufe bekommen. Im Außenbereich wird es verschiedene Showtrucks geben, bei denen unter anderem Einblick in die Gastronomie gewährt wird. Weitere Infos zur Ausbildungsmesse Fokus Beruf findet man hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: