Von Montag an wird der Verkehr auf der B-14-Baustelle wieder einmal auf eine andere Fahrspur geleitet. Foto: Gottfried Stoppel

Der vierspurige Weiterbau der B 14 in Richtung Backnang verzögert sich erneut um einige Wochen. Ab Montag wird in der Baustelle nur der Fahrstreifen gewechselt. Die Sperrung auf der Landesstraße beim Stöckenhof wird unterdessen aufgehoben.

Backnang - Die Arbeiten am vierspurigen Ausbau der B 14 auf dem Teilabschnitt zwischen Nellmersbach und Backnang-Waldrems werden sich vermutlich noch bis zum Ende des Jahres hinziehen. Erledigt werden muss neben der Straßenmarkierung und der Ergänzung der Mittelleitplanken insbesondere noch der Umbau der Kreuzung Waldrems.

Als nächstes stehen Markierungsarbeiten an

Zurzeit seien die Handwerker damit beschäftigt, die künftig gültigen Straßenschilder und Wegweiser zu montieren und für die Ampelanlage an der Illerstraße, über die künftig das Gewerbegebiet erschlossen werden soll, Kontaktschleifen in die Straße zu legen, heißt es auf Nachfrage aus dem Regierungspräsidium Stuttgart, das die Maßnahme im Auftrag des Bundes koordiniert. Von kommendem Montag an sollen die letzten Straßenmarkierungen aufgebracht werden. Dazu wird der Verkehr in Fahrtrichtung Stuttgart, der sich wie in der Gegenrichtung zurzeit noch mit dem jeweils äußeren Fahrstreifen begnügen muss, auf die linke Spur verlegt. Nach Abschluss der Arbeiten, voraussichtlich Mitte November, soll der Verkehr wieder auf die äußeren Fahrstreifen geleitet werden, damit die restlichen Mittelleitplanken eingebaut werden können. Parallel dazu soll vor dem Knotenpunkt Waldrems in Fahrtrichtung Backnang noch die Fahrbahn um rund 80 Zentimeter verbreitert werden. Seien all diese Arbeiten erledigt – einen genauen Zeitpunkt nennt die Behörde nicht – könnten alle vier Fahrstreifen genutzt werden.

Illerstraße bleibt noch länger gesperrt

Komplett ist der Ausbau im Teilabschnitt 1.1, wie er von den Planern bezeichnet wird, dann aber immer noch nicht. Die Illerstraße bleibe noch so lange gesperrt, bis alle Umbaumaßnahmen am Knotenpunkt Waldrems erledigt seien. Dazu gehöre unter anderem das Entfernen bestehender und Aufbringen neuer Straßenmarkierungen sowie eine Korellation der Ampelanlagen an der Kreuzung Waldrems mit jener an der Illerstraße, wo außerdem noch eine Verkehrsinsel aufgebaut werden soll. Rund sechs Wochen würden diese Arbeiten voraussichtlich in Anspruch nehmen.

Ist alles fertig, was wohl bestenfalls kurz vor Weihnachten der Fall sein könnte, kann der Verkehr an der Kreuzung Waldrems aus der Neckarstraße künftig zweispurig auf die B 14 in Richtung Stuttgart einfahren. Dafür kann der aus Stuttgart kommende Verkehr nicht mehr über die Donaustraße in das Gewerbegebiet einfahren. Die Hauptzu- und -abfahrt wird die Illerstraße.

Landesstraße am Stöckenhof wieder frei

Inwiefern der vierspurige Weiterbau der B 14 bis Waldrems tatsächlich Entlastung bringt oder ob sich der Stau lediglich gut einen Kilometer in Richtung Backnang verlagert, muss sich zeigen. Ein wenig Beschleunigung des zuletzt bisweilen besonders zäh fließenden Verkehrs könnte möglicherweise der aktuelle Abschluss einer anderen Maßnahme bringen. Von diesem Samstag an sollen zumindest Autos und Motorräder wieder direkt über die Landesstraße von Althütte in Richtung Remstal gelangen können. Dort war der Streckenabschnitt zwischen der Ortsdurchfahrt Berglen-Stöckenhof und dem Königsbronnhofkreisel wegen Sanierungsarbeiten und verkehrsberuhigenden Maßnahmen zwölf Wochen lang gesperrt. Das wird nun zumindest eingeschränkt aufgehoben. Lastwagen über 3,5 Tonnen müssen weiterhin den Umweg über die B 14 nehmen – vermutlich weitere zwölf Wochen lang, bis die Gemeinde Berglen ihre innerörtlichen Baumaßnahmen abgeschlossen hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: