Heidi Klum muss in den USA bleiben Foto: Tinseltown / Shutterstock.com

Das diesjährige Finale von "Germany's next Topmodel" findet ohne Heidi Klum statt. Der Sender ProSieben bestätigte, dass sie aufgrund der Corona-Krise nicht nach Berlin reisen kann. Klum wird aber aus Los Angeles zugeschaltet

Jetzt ist es fix: Heidi Klum (46) wird am kommenden Donnerstag nicht live in Berlin beim eigentlichen Finale von "Germany's next Topmodel" vor Ort sein. Das gab der Sender ProSieben am Donnerstagabend bekannt. Grund sind die Reiseschwierigkeiten aufgrund der Corona-Krise. Dieses Jahr sei alles etwas anders, wird Klum zitiert. "Ich entschuldige mich - ich kann leider nicht nach Berlin reisen", so die Model-Mama weiter.

Hier gibt es die Heidi-Klum-Show "Making The Cut"

Deswegen habe man sich etwas anderes überlegen müssen, um dennoch ein spannendes und unterhaltsames Finale für die Finalistinnen und Fans auf die Beine zu stellen. "Ich werde live aus Los Angeles meine Siegerin küren", gibt Klum bekannt. Es werde wieder ein sehr besonderer Moment. Das eigentliche Finale findet live am kommenden Donnerstag, ab 20:15 Uhr statt. Laut Sender ohne Publikum, in einem Fernsehstudio, mit Sicherheitsabstand und einem verkleinerten Team.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: