Aus, Schluss, vorbei: Der VfB Stuttgart hat Markus Weinzierl gefeuert. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart trennt sich nach der Blamage von Augsburg von Trainer Weinzierl. Die zweite Beurlaubung eines Chefcoachs in dieser Saison erfüllt die Fans im Netz mit Galgenhumor.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat sich vier Spieltage vor Saisonende von Markus Weinzierl getrennt und wechselt damit bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit den Trainer. Der schwäbische Fußball-Bundesligist reagierte am Samstagabend auf das blamable 0:6 wenige Stunden zuvor beim FC Augsburg und die prekäre sportliche Situation im Abstiegskampf.

Vorerst wird der bisherige U19-Trainer Nico Willig das Team betreuen. Die Fans des VfB Stuttgart im Netz hoffen, dass der neue Coach den VfB vor dem Abstieg bewahren kann.

Einige VfB-Fans vermissen schon jetzt den erfolglosen Markus Weinzierl:

Viele VfB-Anhänger sind – angesichts der schwachen Mannschaft – allerdings skeptisch, ob der Trainerwechsel den VfB Stuttgart vor dem Abstieg bewahrt.

Viele VfB-Anhänger stürtzen sich in Galgenhumor und Sarkasmus:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: