Die Ludwigsburgerin Michaela Geissler hat eine Komparsenrolle in einem Stuttgart-„Tatort“ bekommen. Foto: SWR-Presse

Für die Ludwigsburgerin Michaela Geissler wird ein Traum wahr: Die Post-Mitarbeiterin darf eine Zustellerin im „Tatort“ mit Richy Müller spielen. Die Landesschau zeigt an diesem Freitag, wie das Treffen ablief.

Ludwigsburg - Am diesem Freitag sendet die „Landesschau Baden-Württemberg“ in der Filmreihe „Freitags werden wünsche wahr“ einen Beitrag über Michaela Geissler aus Ludwigsburg. Bei der Aktion erfüllt die Redaktion der TV-Sendung ausgewählten Zuschauern ihren Herzenswunsch. Geissler hat sich gewünscht, einmal Komparsin im Stuttgarter „Tatort“ zu sein.

Die Ludwigsburgerin arbeitet seit 28 Jahren bei der Post und liebt ihren Beruf, auch wenn sie ursprünglich einmal Polizistin werden wollte. Als großer „Tatort“-Fan hatte sie schon lange den Traum, beides zu verbinden und einmal Postzustellerin in der Krimireihe zu sein – und Richy Müller zu treffen, der den Stuttgarter „Tatort“-Kommissar Thorsten Lannert spielt.

Einmal Richy Müller treffen

Die SWR-Landesschau schaffte es, ihren Wunsch zu erfüllen und hat sie während der „Tatort“-Dreharbeiten begleitet. Wie das Treffen mit Richy Müller aussah und sich Michaela Geissler als Komparsin geschlagen hat, erfahren die Zuschauer im Beitrag, die Sendung beginnt um 18.45 Uhr. Er ist dann später auch in der SWR-Mediathek zu sehen.

Weitere Informationen unter SWR.de/landesschau-bw.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: