Silas Wamangituka wirkte zuletzt in Wolfsburg etwas überspielt. Foto: imago/Christian Schroedter

Im Pokalspiel des VfB an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/ARD) dürfte der Trainer Pellegrino Matarazzo dem Außenstürmer Silas Wamangituka eine Auszeit verordnen. Wer dafür gegen Freiburg spielt, erfahren Sie hier.

Stuttgart - Bisher hat der VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo sein Freiburger Gegenüber Christian Streich noch nicht näher kennengelernt. „Leider habe ich noch nicht das Vergnügen gehabt, mit ihm eine längere Mahlzeit oder einen Kaffee zu genießen“, sagt Matarazzo. Doch dafür lässt der enge Spielplan vorerst keine Zeit. An diesem Mittwoch (20.45 Uhr) sind die beiden Trainer zudem Konkurrenten, wenn der VfB den SC Freiburg in der zweiten Runde des DFB-Pokals empfängt.

Vorab schwärmt Christian Streich vom VfB: „Diese Breite und Qualität des Stuttgarter Kaders ist enorm“, sagt der Freiburger Trainer: „Sie sind individuell extrem gut besetzt. Wenn sie die Jungs zusammen halten können, geht es noch in ganz andere Bereiche in den nächsten zwei Jahren.“

Bärenstarker SC Freiburg

Die Freiburger, die im ersten Spiel dieser Bundesligasaison bei ihrem 3:2-Sieg drei Punkte aus Stuttgart mitnahmen, sind aktuell ihrerseits bärenstark drauf. Drei Siege durfte der Sportclub zuletzt bejubeln, die Krise der Breisgauer ist überwunden, seit fünf Bundesligaspieltagen ist das Streich-Team ungeschlagen.

Aus unserem Plus-Angebot: Finanznot zwingt den VfB zum nächsten Gehaltsverzicht

„Der Pokal hat einen sehr großen Stellenwert bei uns“, sagte Matarazzo, dessen Team in der ersten Runde beim Drittligisten Hansa Rostock nach einem Tor von Silas Wamangituka mit 1:0 gewonnen hatte. „Das ist ein toller Wettbewerb, in dem man schnell in einen sportlich sehr interessanten Bereich vorstoßen kann.“ Allerdings lassen bei einigen Akteuren kurz vor Weihnachten die Kräfte etwas nach. „Es gibt einige Spieler, die ein wenig überspielt sind, denen wir eine Pause geben werden“, sagt der VfB-Trainer.

Auch Wamangituka dürfte aussetzen

Klar ist, dass im Tor Fabian Bredlow („Er zeigt im Training Tag für Tag, was er drauf hat“, sagt Matarazzo) die Nummer eins Gregor Kobel ersetzen wird. Auch Wamangituka dürfte wohl aussetzen.

In unserer Bildergalerie: Das ist die erwartete Pokal-Aufstellung des VfB gegen Freiburg. Viel Spaß beim Durchklicken!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: