In Stuttgart sind am Dienstag vermehrt Anrufe von Trickbetrügern gemeldet worden (Symbolfoto). Foto: dpa

Die Polizei warnt vor vermehrt auftretenden Trickbetrüger-Anrufen in Stuttgart – und gibt Tipps, wie man sich am Telefon richtig verhält.

Stuttgart - Betrüger versuchen erneut, mit Telefonanrufen an das Geld von Bürgern aus Stuttgart zu gelangen. Am Dienstag warnte die Polizei „aus aktuellem Anlass“ vor Trickbetrügern. Im Laufe des Tages seien mehrere Anrufe bei Bürgern in der Landeshauptstadt eingegangen. Vor allem ältere Menschen seien das Ziel. Die Polizei gehe davon aus, dass die Anrufe auch in den kommenden Tagen fortgesetzt werden.

Bei der Masche handle es sich entweder um den Enkeltrick, bei dem sich fremde Anrufer als Verwandte des Opfers ausgeben. Sie bitten um Geld, da sie sich angeblich in einer finanziellen Notlage befinden.

Lesen Sie auch: So funktionieren die drei fiesesten Betrugsmaschen >>

In anderen Fällen erzählen die Betrüger am Telefon, sie seien Polizisten, und bitten die Opfer um Mithilfe. Die falschen Beamten reden den Senioren dann beispielsweise ein, Geld und Wertsachen seien in der Wohnung nicht sicher. Sie erklären daraufhin, einen Polizisten in ziviler Kleidung oder einen Kurier an die Haustüre zu schicken, der Geld und Wertsachen abholt. Dabei handelt es sich aber um Komplizen.

Die Polizei rät, sich am Telefon nicht unter Druck setzen zu lassen, keine persönliche Informationen über sich preiszugeben und im Zweifel lieber aufzulegen. Bei Forderungen nach Bargeld, Schmuck oder anderen Wertgegenständen solle man grundsätzlich misstrauisch werden und die Polizei unter der Nummer 110 verständigen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: