Die Sängerin strahlte in einem knallroten PVC-Kleid sowie in einer glamourösen goldenen Robe. Foto: imago images / PA Images

Kylie Minogue überraschte ihre Fans bei ihrem Headline-Konzert auf dem Glastonbury Festival in fünf verschiedenen Outfits. Die letzte Anfrage für das Festival musste sie wegen ihrer Brustkrebs-Diagnose zurückweisen - ihr jetziger Auftritt rührte die Sängerin deshalb zu Tränen.

Pop-Ikone Kylie Minogue (51, "I Should Be So Lucky") trat am Sonntag als Headliner beim Glastonbury Festival auf. Dabei überraschte sie in fünf verschiedenen Outfits. Sie eröffnete ihre emotionale Show in einer hellen Seidenbluse, die mit glitzernden goldenen Punkten besetzt war. Dazu kombinierte sie eine weiße Hose und einen goldenen Gürtel von Stella McCartney. Danach warf sich die Sängerin in ein rot glänzendes, bodenlanges PVC-Mantelkleid.

Hier können Sie das Album "Step Back In Time: The Definitive Collection" von Kylie Minogue kaufen

Nach ihrem nächsten Kostümwechsel strahlte Kylie Minogue in einem mit Blumen bestickten, durchscheinenden Kleid in einem Purpur-Ton. Auffällige Volants an Ärmeln und Rock unterstrichen diesen glamourösen dritten Look. Als nächstes präsentierte sie sich in einem knallroten Ganzkörper-Anzug, zu dem sie Ankle Boots in der gleichen Farbe kombinierte.

50.000 Pfund teures Kleid

Das Highlight des Abends war jedoch Minogues fünftes Outfit: Für das Finale trug sie ein 50.000 Pfund teures (rund 56.000 Euro) Midi-Kleid von Kolchagov Barba, das mit glitzernden goldenen Steinchen besetzt war. Ein hoher Beinschlitz und ein goldener Gürtel verliehen dem Look zusätzlich Glamour. Ihre langen blonden Haare trug Kylie Minogue während ihrer Show offen und in leichte Wellen frisiert. Beim Make-up entschied sich die Sängerin für einen dramatischen graublauen Lidschatten, Mascara und einen schwarzen Lidstrich.

Die Pop-Ikone wurde während ihrer Performance von Emotionen überschwemmt. Im Mai 2005 wurde bei Kylie Minogue Brustkrebs diagnostiziert. Damals hatte sie ihre Show beim Glastonbury Festival absagen müssen. Nach vierzehn Jahren stand sie nun auf der berühmten "Pyramid Stage". Den rund 100.000 Zuhörern sagte sie unter Tränen: "Ich wünschte, die Dinge wären anders gewesen, aber das Leben ist, wie es ist."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: