Vorfall im Vogtlandkreis (Symbolbild) Foto: dpa/Bernd Wüstneck

In einem Freibad wird ein Mann von einem Projektil aus einem Jagdgewehr getroffen. In der Nähe wollten Jäger offenbar flüchtendes Schwarzwild schießen.

Auerbach - Ein 68 Jahre alter Mann ist in einem Freibad in Auerbach (Vogtlandkreis) von einem Projektil aus einem Jagdgewehr getroffen worden. Laut Polizei wurde in der unmittelbaren Nähe ein Getreidefeld gemäht, dort wollten Jäger am Donnerstag flüchtendes Schwarzwild schießen.

Ein 80-Jähriger traf dabei den Badegast auf der Liegewiese. Wie die Polizeidirektion Zwickau vom Freitag mitteilte, wurde der Mann leicht am Bauch verletzt. Gegen den Jäger wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: