Wegen des Warnstreiks ist mit starken Einschränkungen zu rechnen – auch in Stuttgart (Symbolbild). Foto: dpa

Am Donnerstag müssen sich Reisende auf Flugausfälle einstellen. In Düssldorf, Köln-Bonn und Stuttgart wurde zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

Berlin - Flugreisende in mehreren deutschen Städten müssen am Donnerstag aufgrund weiterer Warnstreiks mit Flugausfällen rechnen. Die Sicherheitsbeschäftigten in Düsseldorf, Köln-Bonn und Stuttgart seien zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch mit. Es sei mit starken Einschränkungen im Flugverkehr zu rechnen.

Man reagiere damit auf eine fehlende Reaktion des Bundesverbands der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) auf den jüngsten Warnstreik zum Wochenbeginn an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld.

Hintergrund sind die bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen zwischen dem BDLS und Verdi für rund 23 000 Beschäftigte der Flugsicherheit. Die Gewerkschaft will einen Stundenlohn von bundesweit 20 Euro bei der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle durchsetzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: