Bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung stoßen Menschen mit Behinderung auf Hindernisse und Vorbehalte. (Symbolbild) Foto: dpa/Daniel Maurer

Laut einer von der Caritas in Auftrag gegebenen Studie, fehlt es in Baden-Württemberg an Sozialwohnungen. Menschen mit Behinderung haben es schwer in Stuttgart, Karlsruhe oder Freiburg eine Wohnung zu finden.

Freiburg - Menschen mit Behinderung haben es laut Caritas schwer, in Baden-Württemberg eine passende Wohnung zu finden. Häufig hätten die Menschen ein begrenztes Budget und spezielle Anforderungen an die Wohnungen, sagte eine Caritas-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Manche Vermieter stünden ihnen mit Vorbehalten gegenüber. In Städten wie Stuttgart, Karlsruhe oder Freiburg dauere die Suche nach einer behindertengerechten Wohnung im Schnitt zwischen zwei und drei Jahren, hieß es.

Laut einer von der Caritas in Auftrag gegebenen Studie, die am Donnerstag vorgestellt werden sollte, liegt das auch an fehlenden Sozialwohnungen im Land. Ende 2019 kamen demnach nur 55 300 Sozialwohnungen auf mehr als 800 000 armutsgefährdete Haushalte. Damit Inklusion beim Wohnen funktioniere, brauche es eine spezielle - auch finanzielle - Förderung und zusätzliche Aufklärungskampagnen bei Wohnungsanbietern und in der Öffentlichkeit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: