Die Polizei sucht Zeugen, die den Angriff in Hedelfingen beobachtet haben. Foto: dpa

Ein Mann greift unvermittelt eine Frau an. Er bringt sie mit einem Tritt in den Rücken zu Fall. Der Angriff erinnert an eine Attacke in Berlin-Neukölln.

Stuttgart - Einen brutalen Angriff hat eine 19 Jahre alte Frau am Samstag in Hedelfingen erlebt. Ein Fremder trat sie so heftig in den Rücken, dass sie zu Boden ging. Sie erlitt leichte Verletztungen, meldet die Polizei. Der Angriff erinnert an eine Attacke in einer Berliner U-Bahnstation.

Mann attackiert die Frau von hinten

Die Frau war in Hedelfingen an der Endhaltestelle aus der Stadtbahn ausgestiegen und machte sich entlang der Rohrackerstraße auf den Heimweg. Etwa auf Höhe des Bächlenwegs wurde sie plötzlich und unvermittelt in den Rücken getreten. Laut Polizei habe sie Glück gehabt, dass sie dabei nur leicht verletzt wurde. Die Frau sah zwei Männer weggehen, die dunkle Kapuzenjacken trugen. Sie gingen in Richtung Heumadener Straße. Einen Raubüberfall schließt die Polizei aus, da die Angreifer weggingen, sobald die Frau am Boden lag. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Nummer 89 90-35 00 entgegen.

Parallelen zu Berliner Fall

Der Zwischenfall erinnert an einen Übergriff auf eine 26 Jahre alte Frau Ende Oktober in Berlin-Neukölln. Sie ging eine Treppe in einer U-Bahnhaltestelle hinab, als ihr ein Mann plötzlich mit Anlauf in den Rücken trat. Sie stürzte vornüber die Treppen hinab. Der Mann war mit zwei Bekannten unterwegs, die das Geschehen ungerührt verfolgten. Die Berliner Polizei veröffentlichte zu Fahndungszwecken ein Überwachungsvideo des Angriffs.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: