Ubisoft hat Assassin’s Creed Valhalla angekündigt, dass im Zeitalter der Wikinger spielen wird. Foto: Ubisoft

Ubisoft hat den nächsten Teil seiner beliebten Assassin’s-Creed-Reihe angekündigt. Am Donnerstag gibt es erste Einblicke in Assassin’s Creed Valhalla, das zur Wikingerzeit spielt.

Stuttgart - Zuletzt waren es die Griechen, davor Piraten, Römer oder Ägypter und jetzt die Wikinger: Ubisoft knüpft sich für Assassin’s Creed Valhalla die nächste Geschichtsepoche vor und lässt die Spieler mit Äxten und Schildern in den Kampf ziehen, wie es scheint. Valhalla oder auch Walhalla meint in der nordischen Mythologie die Ruhestätte für in der Schlacht gefallene Kämpfer. Ein solch „heldenhafter Tod“ galt bei den Wikingern als die höchste zu erreichende Ehre.

Mehr Infos zum Spiel gibt es am Donnerstag von 17 Uhr an bei der Weltpremiere des Trailers von Assassin’s Creed Valhalla auf Youtube zu sehen. Über das Spiel an sich verrät Ubisoft bis auf das Setting um die Wikinger im Norden vor der Premiere noch nichts.

Dass die Wikinger eine erfolgversprechende Epoche sein können, zeigt beispielsweise die Serie „Vikings“, die auf Amazon oder Netflix gestreamt werden kann, die bislang über sechs Staffeln läuft und über eine große Fangemeinde verfügt.

Die Assassin’s-Creed-Reihe umfasst bislang elf Hauptspiele und einige Erweiterungen. Assassin’s Creed Valhalla wird der zwölfte Teil sein. Zuletzt erschien Ende 2018 Assassin’s Creed Odyssey, das im Zeitalter des Peloponnesischen Krieges zwischen Griechenland und Sparta spielt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: