Bei dem Feuer in diesem Asperger Möbelhaus wurde offenbar niemand verletzt. Foto: Beytekin

Bei dem Feuer ist das Möbelhaus vollständig zerstört worden. Verletzt wurde niemand.

Asperg - Bei einem Großbrand in einem Möbelhaus in Asperg (Kreis Ludwigsburg) ist nach ersten Schätzungen der Polizei ein Schaden von deutlich über einer Million Euro entstanden. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten am Montag leicht verletzt; über weitere verletzte Mitarbeiter oder Kunden sei nichts bekannt, sagte ein Polizeisprecher. Das Gebäude wurde vollständig zerstört.

Klicken Sie sich durch die Bilder!

Als die Feuerwehr am Montagmorgen zum Brandort gekommen war, standen der erste Stock und das Dach des zweigeschossigen Hauses bereits lichterloh in Flammen. Die Löscharbeiten der mehr als 100 Feuerwehrleute dauerten bis in die Nachmittagsstunden. Immer wieder loderten neue Glutnester auf, die gelöscht werden mussten. Der Brand war im Lager und in der Schreinerei ausgebrochen. Die Ursache war bis zum Nachmittag nicht bekannt. Man rechne auch kaum vor Dienstag mit Erkenntnissen dazu, sagte der Polizeisprecher.

Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes wurden angefordert, um das marode Dach abzustützen. Erst danach könne der Brandort leergeräumt und begutachtet werden, sagte der Sprecher. Entgegen erster Befürchtungen habe keine Gefahr für Anwohner durch giftigen Qualm bestanden. Es wurden Schadstoffe gemessen, die Ergebnisse waren laut Polizeisprecher aber unbedenklich.

Klicken Sie sich durch die Bilder!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: