Symbolbild Foto: dpa/Symbolfoto

Eine Gruppe junger Frauen soll in Asperg einen 65-Jährigen krankenhausreif geprügelt haben.

Asperg - Fünf junge Mädchen sollen am Samstagabend in Asperg (Kreis Ludwigsburg) auf einen 65 Jahre alten Mann eingeschlagen und -getreten haben. Der Mann musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Wie die Polizei berichtet, hatten sich die jungen Frauen im Alter von 17 bis 21 Jahren in der Wettestraße dermaßen laut unterhalten, dass eine Anwohnerin bat, ob die Mädchen nicht leiser sein könnten. Nachdem sie der Frau Beleidigungen an den Kopf geworfen hatten, versuchte der 65-Jährige, mit den Jugendlichen zu reden. Als er einem der Mädchen dabei die Hand auf die Schulter legte, sollen die jungen Frauen auf den Mann losgegangen sein. Nach der Attacke flüchtete die Gruppe mit einem weißen Fiat Punto. Beim Ausparken sollen sie noch ein anderes Auto beschädigt haben, bevor sie sich aus dem Staub machten.

Die hinzugerufene Polizei erwischte drei der Mädchen, als sie in die Wettestraße zurückkehrten. Angaben zu ihren Freundinnen machten sie keine. Während der Befragung soll der 16-jährige Bruder einer der Tatverdächtigen die Beamten und Anwohner beleidigt haben. Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: