Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart ist derzeit mit Japan beim Asien Cup in Australien. Foto: Getty Images

Gotoku Sakai fehlt dem VfB Stuttgart derzeit in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Der Japaner ist mit seinem Heimatland beim Asien Cup vertreten und feierte einen erfolgreichen Auftakt.

Newcastle - Beim VfB Stuttgart hat sich Gotoku Sakai in den letzten Spielen vor der Winterpause unter dem neuen Trainer Huub Stevens einen Stammplatz erobert. Den dürfte er nach der Winterpause erst einmal los sein, schließlich verpasst der Japaner wahrscheinlich die ganze Vorbereitung und womöglich sogar den Rückrunden-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach am 31. Januar.

Der Grund dafür ist, dass Sakai derzeit mit seinem Heimatland am Asien Cup in Australien teilnimmt und frühestens um den 23. Januar wieder in Stuttgart sein wird. Weil Japan beim Turnier aber zu den Favoriten zählt und am Montag mit einem 4:0 gegen Palästina in das Turnier gestartet ist, dürfte Sakai wohl erst Anfang Februar wieder zum Team stoßen.

Dennoch kann sich Stevens aller Voraussicht nach auf einen Spieler freuen, der mit Selbstvertrauen und Spielpraxis zurückkommt. Immerhin stand Sakai beim ersten Spiel in der Startelf und spielte auch durch. Weitere Einsätze sind damit wahrscheinlich.

Ex-VfB-Angreifer Shinji Okazaki steuerte übrigens einen Treffer zum 4:0-Erfolg bei.