Das Oberste Gericht Pakistans hat den Freispruch für die Christin Asia Bibi bestätigt. Foto: British Pakistani Christian Asso

Das Todesurteil gegen die Christin Asia Bibi wegen Gotteslästerung ist aufgehoben worden – nun hat das Oberste Gericht in Pakistan diesen Freispruch bestätigt. Damit kann die Frau nun das Land verlassen.

Islamabad - Das Oberste Gericht Pakistans hat den Freispruch für die Christin Asia Bibi bestätigt. Die Argumente des Einspruchs gegen das Urteil hätten sie nicht überzeugt, erklärten die Richter am Dienstag. Damit kann die Frau das Land verlassen. Sie möchte nach Kanada, wo ihre Töchter Asyl erhalten haben.

Wegen Blasphemie zum Tode verurteilt

Bibi war 2009 nach einem Streit mit zwei muslimischen Kolleginnen verhaftet und 2010 wegen Blasphemie zum Tode verurteilt worden. Nach acht Jahren in der Todeszelle sprach das Oberste Gericht Bibi am 31. Oktober frei. Wütende Islamisten protestierten aber so lange gegen das Urteil, bis die Regierung zusagte, die Katholikin nicht ausreisen zu lassen, bis der Fall noch einmal geprüft sei. Seither befand sie sich an einem geheimen Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: