Am Ludwigsburger Arsenalplatz ist ein Jugendlicher am Montagabend schwer verletzt worden (Archivbild). Foto: factum/Granville/Simon Granville/factum

Am Montagabend streiten sich zwei Gruppen in der Ludwigsburger Innenstadt. Erst fallen zwischen den Jugendlichen nur böse Worte, irgendwann zückt einer der Streithähne ein Messer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Ludwigsburg - Ein 14 Jahre alter Junge ist bei einer Auseinandersetzung am Montag in der Ludwigsburger Innenstadt schwer verletzt worden. Er erlitt eine Stichverletzung im Rücken.

Wie die Polizei mitteilt, hatte er gegen 18.15 Uhr mit Freunden die Arsenalstraße in Richtung Arsenalplatz überquert. Dort sprach sie eine zweite Gruppe Jugendlicher an, die sich an der Bushaltestelle aufhielt. Es entwickelte sich ein Streit, zunächst blieb es bei deftigen Worten, dann aber zückte einer der Streithähne ein Messer und rammte es dem 14-Jährigen in den Rücken. Der Jugendliche zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Er flüchtete zu Fuß bis zur Kirchstraße und in einen Dönerladen, wo ihn Polizisten fanden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Messerstecher blieb zunächst ohne Erfolg. Der Rettungsdienst versorgte den verletzten Jugendlichen und brachte ihn in ein Krankenhaus.

So sieht der Täter aus

Der Tatverdächtige ist laut der Polizei, etwa 16 oder 17 Jahre alt und knapp 1,80 Meter groß. Außerdem wurde der junge Mann als muskulös und mit „südländischem Erscheinungsbild“ beschrieben. Er hat braune Haare und einen leichten Bartansatz. Bekleidet war er mit schwarzer Oberbekleidung und schwarzer Hose, außerdem trug er blaue Sneaker. Die Polizei bittet Zeugen, die den Mann identifizieren können, sich unter der Telefonnummer 0 71 41/18 53 53 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: