Unai Emery ist nicht länger Trainer von Arsenal London Foto: AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Arsenal London hat nach der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt Trainer Unai Emery entlassen. Der Spanier hatte mit den Gunners in den letzten sieben Spielen keinen Sieg holen können.

London - Der FC Arsenal hat sich von seinem Trainer Unai Emery getrennt. Das gab der Club der deutschen Ex-Nationalspieler Mesut Özil und Skhodran Mustafi am Freitag bekannt. Die Londoner reagierten damit auf die sportliche Krise der vergangenen Wochen. „Die Entscheidung wurde getroffen, weil die Ergebnisse und die Leistungen nicht den erforderlichen Niveau entsprachen“, hieß es in der Mitteilung.

Am Donnerstag hatte Arsenal in der Europa League mit 1:2 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt verloren. Es war das siebte Pflichtspiel hintereinander ohne Sieg für die Gunners. Eine solche Negativserie gab es bei Arsenal zuletzt 1992. Als möglicher Kandidat für die Nachfolge gilt der Portugiese Nuno Espírito Santo, der Coach von Ligakonkurrent Wolverhampton Wanderers. Der frühere Arsenal-Profi Freddie Ljungberg wird vorerst als Interimscoach übernehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: