Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall, der sich am Freitag am Hauptbahnhof in Stuttgart ereignet hat (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 14-jähriger Junge will am Freitagmorgen einen Zebrastreifen beim Arnulf-Klett-Platz in Stuttgart überqueren. Dabei fährt eine Mini-Fahrerin ihn an. Die Polizei sucht Zeugen.

Stuttgart - Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, bei dem am Freitagmorgen am Arnulf-Klett-Platz vor dem Hauptbahnhof in Stuttgart ein 14 Jahre alter Junge von einem Auto angefahren und verletzt worden ist.

Der 14-Jährige überquerte laut Polizei gegen 7.40 Uhr vom Bahnhofsgebäude her kommend den Zebrastreifen an den Taxiständen, als ein Mini ihn anfuhr und zu Boden stieß. Die Fahrerin des Mini stieg aus, kümmerte sich um den Jungen und fuhr ihn anschließend in die Schule. Da die Schmerzen stärker wurden, teilte er den Unfall den Lehrern mit, die anschließend die Polizei alarmierten.

Junge kam ins Krankenhaus

Rettungskräfte kümmerten sich um den Jungen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 14-Jährige gab an, dass es sich bei dem Auto um einen schwarz-weißen Mini mit schwarzem Dach gehandelt haben soll. Die Fahrerin war etwa 40 Jahre alt, schlank und hatte grau-schwarze mittellange Haare. Sie trug eine schwarze Hose und ein weißes T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3300 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: