Ben Affleck findet warme Worte für den CIA-Helden Tony Mendez Foto: Galaxy/starmaxinc.com/ImageCollect

Die Geschichte war die Vorlage für den Oscar-prämierten Film "Argo", jetzt ist Antonio "Tony" Mendez gestorben. Auf Twitter verabschiedete sich Regisseur und Schauspieler Ben Affleck nun mit großen Worten von dem "wahren amerikanischen Helden".

Ben Affleck (46, "Gone Girl - Das perfekte Verbrechen") hat sich mit einem emotionalen Tweet von Antonio "Tony" Mendez verabschiedet, dem US-Spion, der als Vorlage für Afflecks Rolle in "Argo" diente. Mendez wurde durch die Rettung mehrerer US-Diplomaten aus dem Iran bekannt. Der an Parkinson Erkrankte starb am Samstag im Alter von 78 Jahren, wie seine Familie laut US-Medien mitteilte.

"Argo" von und mit Ben Affleck gibt es hier

"Tony Mendez war ein wahrer amerikanischer Held", so Affleck auf Twitter. Er sei ein Mann von außergewöhnlicher Bescheidenheit und Güte gewesen. "Er suchte nie das Rampenlicht für seine Taten, er wollte einzig und alleine seinem Land dienen. Ich bin stolz, für ihn gearbeitet und eine seiner Geschichten erzählt zu haben."

Afflecks Film "Argo" erzählt, wie Mendez bei der Geiselnahme von Teheran 1979 sechs US-Diplomaten zur Flucht verhalf: Er behauptete, die Botschafter würden zu einer kanadischen Filmcrew gehören, die zur Vorbereitung einer Hollywood-Produktion in der Botschaft gewesen wären. "Argo", in dem Ben Affleck auch die Hauptrolle übernahm, wurde 2013 mit drei Oscars prämiert, unter anderem "Bester Film".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: