Die Arbeitsagentur berichtet von leicht sinkenden Arbeitslosenzahlen im Kreis. Foto:  

Bei etwas geringerer Arbeitslosenquote als im Vormonat steigt die Zahl der Angebote für Arbeitssuchende.

Waiblingen - Die Zahl der Arbeitslosen im Rems-Murr-Kreis ist im Februar auf 7485 Personen gesunken, das sind 198 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote im Kreis bleibt dabei unverändert bei 3,2 Prozent und liegt um 0,4 Punkte unter dem Vorjahresniveau. Landesweit hat die Arbeitslosigkeit im Februar um einen Zehntelspunkt auf 3,4 Prozent abgenommen.

Zahl der Stellenmeldungen nimmt zu

Nach ruhigem Jahresbeginn, so heißt es im Monatsbericht der Waiblinger Arbeitsagentur, habe die Zahl der Stellenmeldungen wieder deutlich zugenommen. Andererseits stünden angesichts der frostigen Temperaturen die Wiedereinstellungen in den witterungsabhängigen Außenberufen noch aus. Und dennoch habe die Zahl derjenigen gegenüber dem Vormonat um 33 Prozent zugenommen, die ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten.

Der leichte Rückgang der Arbeitslosigkeit verteilt sich laut dem Monatsbericht auf fast alle Personengruppen. Lediglich die Zahl junger Arbeitsloser unter 25 Jahren nahm im Vergleich zum Vormonat geringfügig zu – ihr Anteil an allen Arbeitslosen im Kreis stieg von 7,5 auf acht Prozent. „Im Februar enden einige Ausbildungen, nicht in allen Fällen erfolgt eine Übernahme im Ausbildungsbetrieb“, erläutert dazu der Leiter der Arbeitsagentur, Jürgen Kurz. Er ordnet die Veränderung in dieser Personengruppe als jahreszeitlichen Effekt ein. Auch für diese Altersgruppe zeige sich im Übrigen im Vergleich mit dem Vorjahr eine positive Entwicklung.

Infos: www.jobboerse.arbeitsagentur.de

Während im Januar diesen Jahres lediglich 830 neu zu besetzende Arbeitsplätze angeboten worden sind, erhöhte sich die Zahl im Februar auf deren 1252. Unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de können Arbeitssuchende laut den Angaben der Arbeitsagentur derzeit auf mehr als 3300 Stellenangebote im Kreis zugreifen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: